Handchirurgie

Wenn möglich, wird die konservative Behandlung der folgenden Erkrankungen angestrebt. Falls nötig kann auch die operative Therapie durchgeführt werden, meist als ambulanter Eingriff.

 

Arthrose von Grundgelenk, Mittelgelenk oder Endgelenk der Finger


Arthrose Sattelgelenk am Daumen (Rhizarthrose), Handgelenksarthrose


Sehnenscheidenentzündungen (Beugesehnen, Strecksehnen)


Schnappfinger, also Enge und Entzündung am A1-Ringband mit Schmerzen in der Hohlhand


Morbus Dupuytren, also Gewebeverhärtung und Verkürzung mit Bewegungseinschränkung der Finger


Überbein (Ganglion), also Ausstülpung der Gelenkkapsel am Handgelenk oder den Fingergelenken

Handgelenksganglion, Mittelgelenksganglion, Endgelenksganglion, Ringbandganglion


Nervenkompressionssyndrome, also Druck auf Nerven mit Gefühlsstörungen oder motorischen Ausfällen, z.B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom, Loge de Guyon Syndrom, Supinatorlogensyndrom


Tumoroperationen: Hauttumor, Weichteiltumor, Knochentumor, Neurom.


Nerventransplantation, motorische Ersatzoperation


Prothetische Versorgung der Fingergelenke


Metallentfernung


Knochenbruchbehandlung Hand und Handgelenk